Wirtschaftsstandort – Attraktives Mittelzentrum mit Zukunft

Wir setzen uns für die Stärkung und Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Stadtallendorf ein. Innovative Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen sind unsere Zukunft.

Wir unterstützen ein modernes und leistungsstarkes Stadtmarketing mit effektiver Bekämpfung des Leerstands.

Wir begrüßen den Standort der DSK der Bundeswehr, unterstützen die Division in all ihren Belangen und pflegen weiterhin die guten Kontakte zur Verwaltung, Zivilbevölkerung und Wirtschaft.

Die Stadt Stadtallendorf ist im Regionalplan als Mittelzentrum ausgewiesen. Es gilt, sie dahingehend weiter zu entwickeln, um unsere Stadt für die Zukunft als Mittelzentrum zu stärken.

Stadtallendorf braucht klare Schwerpunkte und Ziele zur Entwicklung, um eine verlässliche Grundlage für die Stadtgesellschaft als Ganzes und für Industrie, Handel und Gewerbe im Besonderen zu bieten, um den Herausforderungen des Wandels in unserer Zeit begegnen zu können.

Vor dem Hintergrund der Entwicklungsdynamik der Wirtschaft gilt es, die ansässigen Betriebe weiterhin verstärkt zu unterstützen, gleichzeitig aber auch neue Betriebe für eine Ansiedlung in unserer Stadt zu gewinnen. Damit können bestehende Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen werden.

Wir sehen die Notwendigkeit, neue Entwicklungen zu forcieren und zu begleiten. Unsere Politik ist darauf ausgerichtet, bei der Gestaltung und Umsetzung ein aktiver Partner zu sein zum Wohle unserer Stadt.

Die Stärkung und Entwicklung des Wirtschaftsstandortes für innovative Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe zur Sicherung und Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze in allen Qualifizierungsbereichen bleibt Schwerpunkt unserer politischen Gestaltung. Wir werden uns dafür einsetzen, dass sich Stadtallendorf in diesem Sinn aktiv in die neugestaltete Wirtschaftsförderung auf Kreisebene einbringt.

Daneben steht für uns die Sicherung und qualitative Weiterentwicklung des Mittelzentrums als Einzelhandels- und Dienstleistungsstandort mit hochwertigen Angeboten zur Verbesserung der regionalen Versorgung im Mittelpunkt. Dazu gehört ebenfalls, dass Stadtallendorf in zentralen Versorgungsbereichen, insbesondere für weitere überörtliche Angebote ausgebaut und gefestigt wird.

Die Attraktivierung des Mittelzentrums erfordert eine Stärkung als Einzelhandelsstandort. Mit Sorge sehen wir Leerstand und Verfall. Wir wollen eine Verbesserung und Ausweitung des Einzelhandelsangebotes mit einer stabilen Geschäftsstruktur, zudem eine Grundversorgung, die sich nicht nur auf das Stadtzentrum beschränkt, sondern auch in den Randbereichen und Stadtteilen ausgebaut und angeboten wird. Hier plädieren wir für ein effektives Leerstandsmanagement.

Die Division Spezielle Kräfte ist mit ihrem Personal eine herausragende Institution in unserer Stadt und von besonderer Bedeutung. Wir sind uns dieser Besonderheit bewusst und unterstützen die Division in all ihren Belangen und pflegen weiterhin die guten Kontakte zur Verwaltung, Zivilbevölkerung und Wirtschaft. Die geplanten Investitionen im Kasernenbereich mit einem Volumen von weit über 100 Millionen Euro werden ein wichtiger Beitrag zum dauerhaften Verbleib der Division in unserer Stadt und zur Stärkung der regionalen Wirtschaft sein.

Wir wollen, dass unsere Stadt zukunftsfähig und attraktiv bleibt!

Wir sehen es als Aufgabe, dass von der Stadt weiterhin deutliche Entwicklungsimpulse ausgehen. Darum haben wir uns für die Schaffung eines abgestimmten, von den Akteuren getragenen Stadtmarketings einschließlich der Einstellung eines Citymanagers eingesetzt.

Diese Schritte stellen einen wichtigen Baustein zur Attraktivitätssteigerung des Mittelzentrums dar. Noch wichtiger ist aber weiterhin das dauerhafte Engagement, die Kreativität und Eigeninitiative seitens der Gebäude- und Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer und des Einzelhandels, zu der wir fördernd beitragen wollen.

Das große Arbeitsplatzangebot in unserer Stadt bringt es mit sich, dass der Verkehr in seinem Aufkommen im Ziel- und Quellverkehr sehr hoch ist. Deshalb muss die Infrastruktur angemessen geplant und in diese investiert werden. Die erfolgreiche Realisierung des Gewerbegebietes Nord-Ost muss mit der Ausweisung weiterer Flächen für Gewerbe und Industrie fortgesetzt werden. Die Vorgaben des Regionalplanes geben uns dabei gute Möglichkeiten, die wir in Stadtallendorf erfolgreich umsetzen müssen.

Scroll to Top