Bauen und Wohnen – Weil unsere Stadt lebenswert ist

Wir setzen uns für die Schaffung von ausreichend bezahlbarem und barrierefreiem Mietwohnraum ein.

Wir wollen eine weitere Verbesserung der Vergabe von Bauplätzen im gesamten Stadtgebiet – transparent und nachvollziehbar.

Wir möchten, dass alle die Möglichkeit zum Kauf eines Grundstücks haben, die in Stadtallendorf bauen wollen.

Wir treten für den zügigen Neubau des Feuerwehrhauses in der Stadtmitte ein.

Für die stete Weiterentwicklung unserer Stadt ist es wichtig, ständig den Bedarf von Gewerbe- und Baugebieten in der Kernstadt und allen Stadtteilen im Blick zu behalten. Dazu gehört auch die Entwicklung eines Konzepts zur alternativen Nutzung von leerstehenden Geschäftsgebäuden in der Niederkleiner Straße und der Stadtmitte. Dieses muss sowohl für heimische Unternehmen, aber auch für noch nicht in Stadtallendorf ansässige Betriebe attraktiv sein.

Mit Blick auf den Altbestand insbesondere in Stadtallendorf-Süd sind die Wohnungsbaugesellschaften daran zu erinnern, dass Außenanlagen und Grünflächen besser gepflegt werden müssen.

Die Aufstellung neuer Bebauungspläne sollte stets eine klimagerechte Planung beinhalten. Das reicht von der Gebäudeausrichtung bis hin zu Möglichkeiten einer Wärme- und Stromversorgung aus erneuerbaren Energien. Es sind bei größeren Baugebieten unbedingt Möglichkeiten von Geschosswohnungsbau vorzusehen. Dabei ist das Ziel, ausreichend bezahlbaren und barrierefreien Mietwohnraum zu schaffen.

Um potenziellen Bauherrn finanzielle Planungssicherheit zu geben, sind die gesamten Erschließungskosten vorab zu ermitteln. Wir möchten, dass alle die Möglichkeit zum Kauf eines Grundstücks haben, die in Stadtallendorf bauen wollen. Wie bisher auch soll sich die Stadt beim Eigenheimbau für junge Familien engagieren. Soweit es in ihrem Aufgabenbereich liegt, ist der Bau von barrierefreien, seniorengerechten Wohnungen zu fördern.

Dazu ist es elementar wichtig, dass die Vergabe von Bauplätzen im gesamten Stadtgebiet transparent und für jeden nachvollziehbar gestaltet wird.

Die weitere städtische Baulandentwicklung und der Lückenschluss der A 49 erhöhen die Anforderungen an die freiwilligen Feuerwehren der Kernstadt und der Stadtteile. Wir treten deshalb für den zügigen Neubau des Feuerwehrhauses in der Stadtmitte ein.

Scroll to Top